Besiktas Istanbul kommt zum Spax-Cup -
Neujahrsempfang beim TuS Ennepetal

Datum: 26.01.2013

Vorsitzender Michael Peiniger gab auf dem Neujahrsempfang einen Überblick über die aktuelle Lage beim TuS (Foto: Balci)


Darauf ist der TuS Ennepetal stolz: wenn der Verein zum Neujahrsempfang lädt, geben sich Honorationen der Stadt und Sponsoren ein Stelldichein im TuS-Vereinsheim. Moderator Marc Schulte konnte unter anderem Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen, Ehrenbürgermeister Michael Eckhardt und den Fußballchef des Kreises, Peter Alexander, willkommen heißen. Tus-Vorsitzender Michael Peiniger begrüßte dann zahlreiche -nicht nur- Ennepetaler, die gerne seinen Ausführungen zur Entwicklung des heimischen Oberligisten lauschten. Der TuS in der Oberliga - eine Liga unter RW Essen und dem Wuppertaler SV - klar, daß Peiniger und sein großes, überwiegend ehrenamtliches Team schon ein wenig stolz auf Vollbrachtes sind. Natürlich wünscht sich der TuS-Chef neben der weiteren sportlichen Entwicklung der Fußballer in allen Abteilungen auch den Ausbau des Sponsorenpools, oder zum Beispiel ein Tribünendach. Der Sponsorenpool entwickelt sich mit einer geplanten Sponsorentafel am Stadioneingang und mit Platin-,Gold-, Silber-, Bronze-, usw. Karten für die Sponsoren, je nach Engagement. Und zum Tribünendach: "Wir bleiben auf dem Teppich und fordern nichts mit Druck, was städtisch jetzt gerade nicht machbar ist", so der Vorsitzende.

Kritische Worte vom Sportlichen Leiter

Hinsichtlich des hohen sportlichen Aufwands, den der TuS in dieser Saison betreibt (unter Trainer Uwe Fecht wird viermal pro Woche trainiert), ist  der Sportliche Leiter Thomas Riedel noch nicht ganz mit der Punkte-Ausbeute des Oberliga-Teams zufrieden. "Wir konnten aus unserer spielerischen Überlegenheit oft keinen Nutzen ziehen", so der ehrgeizige Riedel. Immerhin ist der TuS in der Liga zur Zeit nicht gefährdet und absolviert auch eine vielversprechende Vorbereitung auf die Rückrunde.

Vorfreude auf den Spax-Cup

Endlich wieder eine türkische Mannschaft: nach 2002 kommt erneut Besiktas Istanbul nach Ennepetal. Das wird die türkischen Fans mobilisieren. Aber auch die anderen Teams können sich hören und sehen lassen: Titelverteidiger Botafogo FR, Twente Enschede, Sporting Lissabon, FC Schalke 04, Borussia Dortmund, 1.FC Köln und natürlich der TuS Ennepetal. Turnierleiter Thorsten Kornemann stellte die Teams vor, die Nachwuchskicker der U10 präsentierten die entsprechenden Vereinstrikots."Wir legen normalerweise Wert auf Vereine, die in der Europa- oder Championsleague vertreten sind. Köln bietet diesmal eine Ausnahme, hat aber einen starken Jahrgang." Die Kölner belegen als deutscher U17-Meister zur Zeit Platz drei in der U19-Bundesliga. Der Spax-Cup findet vom 18. bis zum 20. Mai statt. (amü)




© www.tus-ennepetal.de 26.01.2013