Überraschung vor dem SPAX-Cup:
Olympiakos Piräus ersetzt Benfica Lissabon

Datum: 26.02.2013

Turnierleiter Stephan Kirsch freut sich: Nach der Absage von Benfica Lissabon konnte mit Olympiakos Piräus schnell ein Ersatz präsentiert werden.


Überraschende Änderung im Teilnehmerfeld zum SPAX-Cup 2013: Benfica Lissabon musste die Teilnahme am Turnier absagen. Aber der TuS wurde schnell fündig. Dank seiner guten Kontakte konnten die Organisatoren um Turnierleiter Stephan Kirsch und den sportlichen Leiter Thorsten Kornemann kurzfristig Olympiakos Piräus für eine Teilnahme gewinnen.

Letzter U19-Spieltag in Portugal an Pfingsten

Benfica Lissabon musste die im Oktober gegebene Zusage zurückziehen, weil ihr Fußballverband den letztem Spieltag der Endrunde um die portugiesischen U19-Meisterschaft auf das Pfingstwochenende gelegt hat. Nicht nur der TuS, auch Benfica-Trainer Joao Tralhao war sehr enttäuscht: Für ihn sei das Turnier eines der besten in Europa.

Olympiakos 2008 beim SPAX-Cup auf Platz Zwei

Glücklicher Weise konnte mit Olympiakos Piräus schnell ein nahezu gleichwertiger Ersatz organisiert werden. Die Griechen waren bereits 2008 zu Gast im Bremenstadion und erreichten nach einem Sieg im Halbfinale gegen Chelsea das Finale. Dort unterlagen sie den brasilianischen Kickern von Atletico Mineiro. In dieser Saison sorgte der Nachwuchs des griechischen Serienmeisters für Furore in der internationalen U19-Nextgen Series, wo die Mannschaft sich als Gruppensieger gegen Arsenal London, Olympique Marseille und Atlectico Bilbao durchsetzte. Seit Juli 2012 steht ein Deutscher auf der Kommandobrücke der Akademie von Olympiakos: Der ehemalige Dortmunder Profi und Nationaltrainer Kasachstans, Bernd Storck, soll die Nachwuchsarbeit in Piräus weiter verbessern.

Dank an das TUI-Reisecenter Heringhaus und die Lufthansa

Trotz der schnellen Zusage von Piräus mussten Stephan Kirsch und Thorsten Kornemann noch einige bürokratische Hürden überwinden. Aber: „Mit der Unterstützung des TUI-Reisecenter Heringhaus ist es uns gelungen die Flüge für Lissabon auf das Team von Olympiakos umzubuchen. Hier hat sich auch die Lufthansa sehr kulant gezeigt“, so Kornemann erfreut. (msc/ski)




© www.tus-ennepetal.de 26.02.2013