Turniersplitter, Teil 1:
BVB testet Mega-Talent, Botafogo vergisst Pokal, Makaay als Scout

Datum: 15.05.2013

Junior Flores steht auf der Meldeliste des BVB für den SPAX-Cup. Er wird wohl als Gastspieler im Bremenstadion vorspielen (Foto: US Soccer)


Kurz vor dem SPAX-Cup werden weitere Details zum Turnier und den Teilnehmern bekannt. Unsere Turniersplitter:

BVB: Spielt Flores in Ennepetal vor?

Er wird als Mega-Talent gehandelt und soll so schnell wie möglich das Trikot von Borussia Dortmund tragen: Junior Flores aus Florida ist gerade mal 17 Jahre alt, sorgt aber schon in der amerikanischen Liga MLS für Furore. Allerdings darf er erst mit 18 nach Deutschland wechseln - das wäre im März 2014. Trotzdem: Flores taucht auf der Meldeliste des BVB für den SPAX-Cup auf, könnte also als Gastspieler in Ennepetal auftreten.

Außerdem testet der BVB drei weitere Spieler aus Prstina. Der SPAX-Cup ist für die Dortmunder die Generalprobe für das Westfalenpokal-Finale in der kommenden Woche gegen Schalke 04. Danach steht ein echter Leckerbissen an: Das komplette Team fliegt auf Einladung des BVB zum Champions-League-Finale nach London. Dafür mussten die Dortmunder allerdings das traditionelle U19-Turnier in Terborg absagen...

Botafogo: Pokal vergessen

Titelverteidiger Botafogo ist schon am vergangenen Freitag angereist. Deshalb musste sich der TuS hier ein attraktives Unterhaltungsprogramm einfallen lassen - und das hatte es in sich: Zunächst ging es am Samstag zum Bundesligaspiel zwischen Leverkusen und Hannover 96. In dieser Woche wurden dann die Stadien in Dortmund und Gelsenkirchen besichtigt - wobei die Spieler hinterher die jeweiligen Fanshops "geplündert" haben. Am heutigen Donnerstag geht es noch zu einem Kurztrip nach Köln.

Bei all dem Reisestress (die Mannschaft kam direkt vom FIFA youthcup in Zürich) kann man es Botafogo auch verzeihen, dass der Wanderpokal vergessen wurde. Er ist jetzt per Express auf dem Weg von Rio nach Ennepetal und wird am Freitagabend erwartet...

Scouts: Papa Makaay im Bremenstadion

Jahr für Jahr melden sich zahlreiche Scouts an, die sich die Spiele im Bremenstadion anschauen wollen - auf der Suche nach den Stars von morgen. Auch in diesem Jahr sind wieder nahezu alle großen Klubs vertreten: Unter anderen Bayern München, der Hamburger SV, der VfB Stuttgart, die TSG Hoffenheim, der RSC Anderlecht und der FC Brügge schicken ihre Talentspäher. Auch Werder Bremen läßt sich den SPAX-Cup nicht entgehen: Frank "Otze" Ordenewitz steht auf der Gästeliste des TuS. Und ein ganz prominenter Name kommt im Auftrag des NEC Nijmegen: Ruud Makaay ist dort als Scout tätig. Er ist der Vater von Ex-Bayern-Star Roy Makaay. (msc)

Weitere Turniersplitter folgen...




© www.tus-ennepetal.de 15.05.2013