Galatasaray und Mineiro mit Auftaktsiegen am Pfingstsamstag

Datum: 06.06.2014


Der erste Tag des diesjährigen Spax Cups am Pfingstsamstag startete mit hervorragendem Wetter. Aber auch auf dem Platz gab es vier spannende Spiele. Neben dem Auftritt der schon bekannten Teams war es vor allem interessant zu beobachten, wie sich die drei Turnierneulinge aus Frankfurt, Braunschweig und Istanbul schlugen.

Im ersten Spiel der Erkilic Gruppe besiegte Galatasaray Istanbul überlegen das Team von Eintracht Braunschweig mit 2:0. Durch die zahlreichen jubelnden Fans musste das Spiel zwischenzeitlich für 10 Minuten unterbrochen werden. Die Tore für Istanbul erzielten Cetin Turan (21) und Emre Tosun (5).

Auch im zweiten Spiel des Turniers und ersten Spiel der pesports Gruppe gab es eine klare Entscheidung. Atletico Madrid besiegte als Favorit unsere heimische Mannschaft vom TuS Ennepetal. In der Anfangsphase hatte der TuS einige aussichtsreiche Chancen, aber am Ende konnte Mineiro seine Überlegenheit ausspielen. Die Tore erzielten Felipinho (17) und Joao Vitor (18, zweimal).

Twente Enschede und Eintracht Frankfurt trennten sich im dritten Spiel mit einem 1:1 Unentschieden. In der ersten Halbzeit erzielte Frankfurt durch Viktor Talevski (4) die Führung, aber in der Mitte der zweiten Halbzeit konnte Twente Enschede durch Jari Oosterwijk (9) wieder ausgleichen.

Das letzte Spiel des Tages zwischen Olympiakos Piräus und Borussia Dortmund endete 0:0. In einem sehr taktisch geprägten Spiel mit insgesamt 5 gelben Karten wollte keines der beiden Teams ein Risiko für den weiteren Verlauf in der Gruppe eingehen. Morgen wird es also vor allem in der pesports Gruppe sehr spannend.

Insgesamt war es ein sehr ereignisreicher erster Turniertag und es wird spannend, wie sich die Gruppenplatzierungen am morgigen Sonntag entwickeln werden.

Die Spiele im Überblick:

Galatasary Istanbul - Eintracht Braunschweig 2:0
Atletico Mineiro - TuS Ennepetal 3:0
Twente Enschede - Eintracht Frankfurt 1:1
Olympiakos Piräus - Borussia Dortmund 0:0




© www.tus-ennepetal.de 06.06.2014