Galatasaray verpasst Halbfinaleinzug - TuS sorgt für Überraschung

Datum: 07.06.2014


Der zweite Turniertag ist vorüber und damit auch die Vorrunde des diesjährigen Spax Cups. Nach extrem spannenden Spielen am Pfingstsonntag haben sich Eintracht Frankfurt und Twente Enschede in der Ekilic Gruppe und Atlético Mineiro und Borussia Dortmund in der pesports Gruppe durchgesetzt und sich somit zugleich für die morgigen Halbfinals qualifiziert. Trauriger Höhepunkt war erneut eine Spielunterbrechung wegen des Zündens von Pyrotechnik beim Spiel zwischen Galatasaray Istanbul und Eintracht Frankfurt. 

Dabei begann der Sonntagnachmittag sehr gemächlich. Das Spiel zwischen Twente Enschede und Eintracht Braunschweig blieb weitestgehend ohne Höhepunkte. Den Niederländern genügte ein Unentschieden für das Erreichen des Halbfinals und Eintracht Braunschweig konnte schon vor Beginn des Spiels das Halbfinale nicht mehr erreichen. Und so blieb der große Offensivdrang aus und das Spiel endete mit 0:0. 

Das anschließende Spiel zwischen Galatasaray Istanbul und Eintracht Frankfurt versprach da schon deutlich mehr Spannung. Die Türken brauchten für das Weiterkommen unbedingt einen Sieg und so drückten sie dem Spiel von Anfang an ihren Stempel auf. Aber die Frankfurter machten es dem Nachwuchs aus Istanbul nicht leicht, standen sehr tief und spielten taktisch unglaublich diszipliniert. So gab es nur sehr wenige Chancen für die Türken und die konnten sie bis zum Abpfiff nicht nutzen. Größter Höhepunkt des Spiels blieb so die Spielunterbrechung in der zweiten Halbzeit. Schiedsrichter Fabian Maibaum unterbrach das Spiel weil die circa 250 Fans von Galatasaray, wie auch am gestrigen Turniertag schon, Pyrotechnik zündeten. 

Im vorletzten Spiel der Vorrunde trafen die Griechen von Olympiakos Piräus auf den Gastgeber aus Ennepetal. Die Griechen konnten bis hierhin mit nur einem Punkt noch nicht überzeugen und auch der TuS stand noch punktlos da. Olympiakos, die lediglich noch eine theoretische Chance auf den Halbfinaleinzug hatten, bestimmten wie nicht anders zu erwarten war das Spiel. Aber der Gastgeber wehrte sich mit allen verfügbaren Mitteln und das machten sie hervorragend. Nach 53 Minuten dann der erlösende Schlusspfiff. Endstand: 0-0 und damit der erste Punkte für den TuS. 

Zwischen Atlético Mineiro und Borussia Dortmund ging es im letzten Vorrundenspiel um den Gruppensieg in der pesports-Gruppe. Beide Teams konnten bis hierhin schon überzeugen und das Ticket für die Halbfinalspiele bereits lösen. Somit ging es lediglich noch um die bessere Ausgangssituation. Das war den beiden Mannschaften auf dem Platz auch anzumerken, denn sowohl die Dortmunder als auch die Brasilianer ließen den absoluten Offensivdrang vermissen. So verlief das Spiel ohne große Höhepunkte und endete ebenfalls mit 0:0. 

Die Spiele am Vormittag: 
Eintracht Frankurt - Eintracht Braunschweig 3:1 
Galatasaray Istanbul - Twente Enschede 0:1 
Borussia Dortmund - TuS Ennepetal 4:0 
Atlético Mineiro - Olympiakos Piräus 3:0 

Die Spiele am Nachmittag: 
Twente Enschede - Eintracht Braunschweig 0:0 
Galatasaray Istanbul - Eintracht Frankfurt 0:0 
Olympiakos Piräus - TuS Ennepetal 0:0 
Atlético Mineiro - Borussia Dortmund 0:0 

Mit einem torlosen Nachmittag endet der Pfingstsonntag des diesjährigen Spax Cups. An der Tabellensituation ändert sich zum Vormittag somit nichts mehr. Daraus resultieren die folgenden Halbfinalpartien am morgigen Pfingstmontag: 
09.30 Uhr: Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 
10.35 Uhr: Twente Enschede - Atlético Mineiro
 
Im anschließenden Spiel um Platz 7 trifft Eintracht Braunschweig auf den Gastgeber TuS Ennepetal und im Spiel um Platz 5 unsere Gäste von Galatasaray Istanbul auf die Griechen von Olympiakos Piräus.




© www.tus-ennepetal.de 07.06.2014