Michael Peiniger: "Wir haben super Mannschaften 'erkämpft'!"

Datum: 20.05.2015

Michael Peiniger ist seit 1998 Vorsitzender des TuS Ennepetal


Neben Turnierleiter Stephan Kirsch ist es vor allem ein Mann, der die Fäden für den SPAX-Cup zusammenhält: TuS-Chef Michael Peiniger. Auch er fiebert dem ersten Anstoß am Samstagmittag entgegen. Wohl wissend, dass parallel dazu einer der wohl spannendsten Spieltage der Bundesliga-Geschichte ansteht...

- Michael, drei Tage noch bis zum Turnier. Wie groß ist die Vorfreude bei dir?
"Sie ist da! Und sie ist groß! Wohlwissend, dass Organisation und Vorbereitung von Jahr zu Jahr nicht leichter, sondern noch schwieriger werden. Und wohlwissend über die intensive Mitarbeit der einzelnen Mitglieder im Orga-Team. Wir können somit mehr als zufrieden sein, was das Teilnehmerfeld angeht. Wir haben super Mannschaften "erkämpft". Und das heßt - und da spreche ich für das ganze Team - wir sind aktuell ein bisschen aus der Puste. Aber nur ein bisschen!"

- Wie tankt ihr dann in den letzten Tagen und Stunden noch die nötige Kraft?
"Wir haben ja eine gewisse Grundfitness - und die kommt jetzt so langsam raus. Außerdem soll das Wetter jetzt von Tag zu Tag besser werden; auch das motiviert noch zusätzlich. Ich selbst bin heute und morgen noch beruflich eingespannt; freue mich aber, dass ich ab Freitagmorgen eingreifen kann. Und dann kommt das alles andere von alleine."

- Am Samstag gibt's allerdings gewaltige Konkurrenz - es ist der letzte Bundesliga-Spieltag...
"...stimmt, der Samstag ist wirklich unheimlich interessant, was die Bundesliga angeht: Es geht noch um Abstieg und Euro-League. Und wir haben leider nicht die Möglichkeit, das zu übertragen. So muss sich dann jeder potentielle Zuschauer entscheiden - und ich gehe davon aus, dass einiges an Besuchern weniger kommt. Aber es gibt auch noch eine ganze Reihe wirklich begeisterter Turniergänger. Und danach haben wir ja den Sonntag und den Montag - und das werden zwei super Tage!"

- Also würdest du Abschließend sagen, dass alles bereit ist für den SPAX-Cup 2015?
"Ich habe es auch schon in meinem Vorwort für das Turnierheft gesagt: Hinsichtlich der gesamten Situation, die wirklich nicht einfach ist, freue ich mich riesig, so ein Team zu haben! Wir gestalten und organisieren dieses Turnier jetzt schon im 18. Jahr! Da läuft vieles sehr routiniert - aber man merkt auch, dass es nicht ewig so weitergehen kann und wird. Die neue Generation ist deshalb ganz klar aufgerufen, sich für die nächsten Turniere einzubringen!" (msc)




© www.tus-ennepetal.de 20.05.2015