SPAX-Cup 2017: Der zweite Tag im ‹berblick

Datum: 04.06.2017


Erkilic Gruppe:

Es war viel Feuer in den Partien des zweiten Turniertages beim SPAX-Cup 2017. Die Teams kämpften auf dem Feld um jeden Meter, um den Einzug ins Halbfinale klar zu machen. Die Würfel sind gefallen, hier eine Übersicht der Ereignisse:

TuS Ennepetal:

Die Gastgeber hatten es nicht leicht in ihren Spielen gegen den VFL Wolfsburg (0:2) und Zenit St. Petersburg (0:3). Trotz ehrgeiziger und kämpferischer Leistung schafft es der TuS nicht ins Halbfinale.

VfL Wolfsburg:

Der VfL besiegte im ersten Spiel den Gastgeber Ennepetal mit (2:0). In der zweiten Partie kamen die Wölfe gegen Atletico Mineiro nicht über ein 0:0 hinaus. Im Halbfinale treffen die Wolfsburger auf den FC Midtjylland aus Dänemark.

Atletico Mineiro:

Die Brasilianer holten am zweiten Tag des SPAX-Cups insgesamt vier Punkte (1:0 gegen St. Petersburg, 0:0 gegen Wolfsburg) und stehen somit ebenfalls im Halbfinale.

Zenit St. Petersburg:

Die Mannschaft aus Russland tat sich schwer: Sie unterlagen Atletico Mineiro mit 0:1, besiegten den Gastgeber aber mit 3:0. Für den Einzug ins Halbfinale reicht das jedoch nicht.

Sparkassen Gruppe:

Hamburger SV:

Die Hamburger starteten gut in den Tag und besiegten den FC Schalke 04 mit 1:0. Gegen das Team von Flamengo Rio de Jaineiro verschoss das Team aus dem Norden einen Elfmeter und fing sich im Gegenzug den 0:1 Gegentreffer, der gleichzeitig den Endstand bedeutete. Auch der HSV steht somit nicht im Halbfinale.

FC Schalke 04:

Der S04 erwischte einen gebrauchten Tag und verspielte den Einzug in die nächste Runde. Gegen Hamburg unterlag das Team von Trainer Norbert Elgert mit 0:1. Auch gegen den FC Midtjylland kamen die Knappen nicht über ein 1:1 hinaus.

FC Midtjylland:

Der Neuling beim SPAX-Cup erwischte einen grandiosen Tag. In der ersten Partie bezwangen die Dänen Flamengo Rio de Jaineiro mit 2:0 und machten anschließend mit einem 1:1 gegen den FC Schalke 04 den Gruppensieg perfekt.

Flamengo Rio de Jaineiro:

Das zweite Team aus Brasilien agierte leidenschaftlich. Wirklich Zählbares kam dabei aber nicht herum: Gegen den FC Midtjylland verlor Flamengo mit 0:2, im Spiel gegen den HSV sprang immerhin ein knapper 1:0-Sieg heraus.

Autor: Niklas Vogel




© www.tus-ennepetal.de 04.06.2017