Malmö FF sagt Teilnahme für 2019 zu!

Datum: 04.04.2019


Lange hat es gedauert, aber es hat geklappt! Als letzter Klub hat nun auch der schwedische Rekordmeister Malmö FF für den SPAX-Cup 2019 zugesagt! „Wir sind sehr froh nun endlich sagen zu können, dass das Teilnehmerfeld für den SPAX-Cup 2019 komplett ist. Das war eine riesige Herausforderung“ freut sich der sportliche Leiter Philipp Rath. Neben Huddersfield Town und dem FC St. Pauli ist Malmö der dritte Turnierneuling in diesem Jahr. „Das freut uns natürlich. Auf der anderen Seite zeigt es allerdings erneut, dass viele in Ennepetal altbekannte Vereine eben nicht mehr an Pfingsten spielen können“, so Turnierleiter Alexander Ischebeck.
Welche Klasse die Schweden in der Nachwuchsarbeit haben, zeigt ein Blick in die Vergangenheit: In Malmö begann ein gewisser Zlatan Ibrahimovic seine Karriere und startete von dort auf den Weg zum Weltstar. Auch der aktuelle Trainer der Profis ist kein Unbekannter: Uwe Rösler.

Dass Malmö an Pfingsten in Ennepetal zu Gast sein kann, ist allerdings auch etwas glücklich, erklärt Ischebeck: „Eigentlich sind sie zu diesem Zeitpunkt mitten in der Meisterschaft - denn in Schweden hat die Saison einen anderen Ablauf, als wir es aus Deutschland kennen. Aufgrund des starken Winters beginnt sie für Malmö erst am 30. März. Nur aufgrund eines spielfreien Wochenendes haben sie an Pfingsten Zeit“.

Midtjylland auch in Europa weiter top

„Neben Malmö freuen wir uns auch wieder auf den zweiten Gast aus Skandinavien, den FC Midtjylland“, so Philipp Rath. „Welche Klasse die Dänen mit sich bringen, ist ja mittlerweile bekannt. In diesem Jahr spielen sie allerdings nochmal eine deutlich stärkere Saison“, ergänzt Alexander Ischebeck. Als aktueller U19-Meister in Dänemark werden sie ihrer Favoritenrolle wieder einmal gerecht. Aktuell liegt das Team aus Herning mit 35 Punkten aus 13 Spielen und fünf Punkten Vorsprung erneut an der Tabellenspitze. Auch in der UEFA Youth League haben sie einmal mehr für Furore gesorgt: Nachdem Midtjylland bereits den AS Rom ausgeschaltet hatte, konnten sie sich auch im Achtelfinale verdient mit 3:1 gegen Manchester United durchgesetzt. Erst im Viertelfinale war dann Feierabend - hier gab es eine 0:3-Niederlage beim FC Porto. Trotzdem: Beim SPAX-Cup im Juni wird Midtjylland definitiv auch wieder eine gewichtige Rolle um den Titel spielen... (ais/msc)




© www.tus-ennepetal.de 04.04.2019