Besuch beim Hamburger SV:
Der Pokal ist wieder in Ennepetal!

Datum: 04.06.2019

Die beiden Turnierleiter Alex Ischebeck und Philipp Rath nahmen den Pokal von Sven Marr entgegen (v.l.)


Der Pokal steht bereit! Während im und um das Bremenstadion die Vorbereitungen zum SPAX-Cup laufen, ist das Objekt der Begierde wieder in Ennepetal angekommen. Eine vierköpfige Delegation des TuS war am letzten Bundesliga-Spieltag nach Hamburg gereist, um den großen Wanderpokal beim Vorjahressieger Hamburger SV abzuholen.

TuS-Delegation beeindruckt vom Nachwuchsleistungszentrum

Die beiden sportlichen Leiter des SPAX-Cup, Alexander Ischebeck und Philipp Rath, sowie Marc Schulte und Stefan Oelze aus dem Orgateam hatten dabei auch die Gelegenheit, sich das neue Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des HSV direkt am Volksparkstadion anzuschauen: "Sehr beeindruckend, in jeglicher Hinsicht", so das Resumee von Ischebeck. "Die Möglichkeiten für die Jugendlichen, aber auch die Anforderungen an sie sind schon enorm. Da zeigt sich einmal mehr, dass der Fußball in diesen Bereichen kaum noch etwas mit dem Amateurbereich gemeinsam hat."
SPAX-Cup als Blickfang in Kabine der HSV-U19

Sven Marr, Leider des NLZ, führte die TuS-Vertreter rund anderthalb Stunden durch das Zentrum, dass der HSV erst vor zwei Jahren für rund zehn Millionen Euro errichten ließ. Anschließend überreichte er den Pokal, der übrigens zuvor als Blickfang in der Kabine der Hamburger U19 stand. Jetzt ist er wieder in Ennepetal angekommen - um am Wochenende zum vorerst letzten Mal auf einen neuen Sieger beim SPAX-Cup zu warten. Der Hamburger SV wird es definitiv nicht sein - er kann den Titel aus Termingründen nicht verteidigen. Allerdings ist der FC St. Pauli als Turnierneuling in Ennepetal zu Gast. Vielleicht geht es für den Pokal am Montag also doch wieder in den Norden Deutschlands...(msc)




© www.tus-ennepetal.de 04.06.2019