Pfingstturnier 2007 mit Chelsea, Boca und Mineiro

Datum: 10.02.2007


Das Geheimnis ist gelüftet – der TuS Ennepetal hat am Sonntagvormittag die Teilnehmer des diesjährigen Pfingstturniers bekannt gegeben. Und das Feld kann sich einmal mehr sehen lassen: Vom 26. bis zum 28. Mai kämpfen internationale Spitzenteams im Bremenstadion um den begehrten Pokal.

Turnierneuling FC Chelsea das Highlight

Dabei dürfen sich die bis zu 15.000 Besucher auch wieder auf ein südamerikanisches Flair freuen. Neben Vorjahressieger Boca Juniors Buenos Aires aus Argentinien sind auch die brasilianischen Kicker von Atlético Mineiro wieder am Start. Als Zuschauermagnet dürfte aber vor allem der aktuelle Klub von Michael Ballack dienen: Dem TuS ist es gelungen, den FC Chelsea nach Ennepetal zu locken. Komplettiert wird das ausländische Teilnehmerfeld vom RSC Anderlecht.

Hamburg, Leverkusen und Köln

Auch die deutschen Teilnehmer des Pfingstturniers 2007 spielen auf nationaler Ebene eine wichtige Rolle: Mit Bayer 04 Leverkusen, dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln kommen drei der derzeit besten deutschen Nachwuchsteams ins Bremenstadion. Somit wird es für das gastgebende Team einmal mehr schwer, dagegen zu halten – und deshalb tritt der TuS Ennepetal wieder in der bewährten Kombination mit der TSG Sprockhövel an.

Turnier erstmals mit Halbfinale

Wichtige Änderungen gibt es im Turniermodus: So werden am Montagvormittag erstmals zwei Halbfinals gespielt. Die Organisatoren erhoffen sich dadurch eine nochmals höhere Attraktivität.




© www.tus-ennepetal.de 10.02.2007