SPAX-Cup: Bester Torschütze wird Profi in Holland

Datum: 02.09.2007

Auf dem SPAX-Cup wurde er noch im Mineiro-Trikot als bester Torschütze geehrt - jetzt ist er Profi in Holland: Paolo Henrique


Immer wieder schaffen Nachwuchsspieler den Sprung in den Profifußball, die auch auf dem SPAX-Cup Pfingstturnier des TuS Ennepetal aktiv waren. Jürgen Klinsmann, David Beckham und Andrei Schevtchenko sind nur drei der prominenten Namen, die bereits im Bremenstadion gespielt haben. Jetzt hat wieder ein Spieler diesen Schritt geschafft: Paolo Henrique, in diesem Jahr mit Atlético Mineiro in Ennepetal und dort als bester Torschütze aufgefallen, wird Profi in der ersten holländischen Liga.

SPAX-Cup wurde zum Sprungbrett für Paolo Henrique

Der SC Heerenveen, nach drei Spieltagen auf Platz 14 der Eredivisie, hat Paolo Henrique verpflichtet – und dabei spielte das SPAX-Cup Pfingstturnier eine wesentliche Rolle: Denn nachdem der 18-jährige Brasilianer dem Trainer der Holländer, Gertjan Verbeek, schon beim internationalen Turnier in Teerborg aufgefallen war, reiste der Coach auch nach Ennepetal, um sich den Brasilianer im Bremenstadion noch einmal genauer anzuschauen. Und dies wollte er wohl „exklusiv“ machen: „Normalerweise melden sich Scouts und Spielerbeobachter ja bei uns an, wenn sie kommen“, so der sportliche Leiter des SPAX-Cups, Stephan Kirsch. „In diesem Fall war das aber nicht so – wir wussten nicht, dass Verbeek bei uns war. Das haben wir erst über die Homepage des SC Heerenveen nach der Verpflichtung von Henrique erfahren.“

Ablöse angeblich bei vier Millionen

Wie hoch der Preis ist, den der SC für Paolo Henrique gezahlt hat, ist nicht bekannt. Sein Marktwert soll bei vier Millionen Euro liegen. Heerenveen hat 70 Prozent der Transferrechte an dem Spieler erworben.




© www.tus-ennepetal.de 02.09.2007