Piraeus unterliegt im Finale Atletico Mineiro

Datum: 11.05.2008


In einem spannenden Endspiel um den Spax-Cup 2008 setzten sich die A-Junioren von Atletico Mineiro verdient mit 1:0 gegen den überraschenden Finalteilnehmer Olympiakos Piraeus durch. Das Tor des Tages erzielte dabei Vinicius. Nach insgesamt 18 Begegnungen lässt sich zusammenfassend sicher sagen, dass mit den Brasilianern auch die beste Mannschaft des Turniers gewonnen hat. Ihr griechischer Gegner hingegen konnte sich mit nur einem geschossen Tor aus der Gruppenphase und nach einem 0:0 im zweiten Halbfinalspiel auch nur über das Elfmeterschießen gegen Chelsea für das Finale qualifizieren. Das Endspiel um den Spax-Cup war jedoch spannender als die Ausgangssituation vermuten ließ. 36 Minuten brauchten die Südamerikaner, um das entscheidene Tor gegen aufopferungsvoll verteidigende Griechen zu schießen. Somit muss der Turniersieger von 2005 und neuer Titelträger wohl wieder den weiten Weg ins Bremenstadion antreten, um den Titel im nächsten Jahr zu verteidigen.

Vor vollen Rängen und bei strahlendem Sonnenschein überreichten Bürgermeister Michael Eckhardt und Landrat Dr. Armin Brux die Pokale an die Mannschaften. Die weiteren Plätze nach Atletico Mineiro und Olympiakos Piraeus belegten die A-Junioren vom FC Schalke 04, der Sieger des vergangenen Jahres Chelsea London, Borussia Dortmund, Zenit St. Petersburg, dem Hamburger SV und die Kombination des TuS Ennepetal und der TSG Sprockhövel.

Vom ersten Turniertag an meinte es das Wetter gut mit allen Fußballinteressierten. Ein fast immer wolkenloser Himmel begrüßte die Zuschauer an den drei Tagen im Bremenstadion. Dementsprechend voll waren auch die Tribünen und die Spiele wurden lautstark begleitet von den Besuchern. Für die tolle Unterstützung von den Rängen und die großartige Atmosphäre im und um das Bremenstadion bedanken wir uns bei allen Mannschaften, Sponsoren, Helfern und natürlich den Zuschauern ganz herzlich.




© www.tus-ennepetal.de 11.05.2008