"Emma", "Jünter" und "Erwin": Maskottchen unterstützen NRW-Vereine am Pfingstsonntag

Datum: 10.06.2011

BVB-Maskottchen "Emma" wird am Pfingstsonntag ins Bremenstadion einfliegen. Und sie ist nicht allein: Auch Schalkes "Erwin" und Gladbachs "Jünter" werden vorbei schauen...


Tausende Fußball-Fans werden am kommenden Pfingstwochenende wieder den Spax-Cup im Bremenstadion besuchen. Darunter werden neben den "Stars von Morgen“" auch viele Trainer, Talent-Scouts und der eine oder andere Ehrengast sein. Drei ganz besondere Gäste erwartet der TuS Ennepetal am Pfingstsonntag. Dann kommen "Emma", "Jünter" und "Erwin" vorbei.

Drei Maskottchen mit unterschiedlichen Geschichten

Fußballverrückte wissen nun direkt, wer diese drei Personen sind. Für all diejenigen, die bis Sonntag nicht mehr warten können oder wollen, hier ein kleiner Vorgeschmack:

"Emma" - Die Biene mit den wahrscheinlich meisten Flugmeilen der Welt


"Emma" ist eine Biene und wie es sich für eine solche gehört natürlich schwarz-gelb. Die Eigenschaften hat sich der Deutsche Meister 2011, Borussia Dortmund, vor Jahren zu Nutzen gemacht. Seitdem ist "Emma" das Maskottchen der Borussen und feierte zuletzt fröhlich die Meisterschaft mit den Jungs von Trainer Jürgen Klopp. Im Jahr 2008 jedoch schockte ein Ereignis die BVB-Anhänger: "Emma" wurde von niederländischen Piloten aus ihrer Heimat, einer Gaststätte im münsterländischen Südlohn, entführt. Zurück blieb nur eine Nachricht, die besagte, dass "Emma" gerne neue Leute und die Welt kennen lernen wolle und deswegen für ein Jahr auf Weltreise ginge. Insgesamt 107.000 Flugmeilen hat sie auf ihrem Trip hinter sich gebracht. Nachdem in Südlohn Postkarten mit einer fröhlich winkenden "Emma" aus Irland, den USA oder Malaysia eingegangen waren, kehrte sie im Oktober 2009 zurück nach Westfalen und feuert seitdem wieder den BVB an. Das blauäugige Insekt wird auch am Pfingstsonntag im Bremenstadion Freude verbreiten und die U19 der Dortmunder Borussia ordentlich "anstacheln".

"Jünter" - In der Relegation konnte auch das Fohlen endlich wieder lachen

Ein weiteres tierisches Maskottchen begrüßen wir am Sonntag mit "Jünter". Und wie könnte es für einen Gladbacher anders sein? Natürlich ist "Jünter" ein waschechtes Fohlen. Die Mönchengladbacher Borussen werden seit den 70er-Jahren "die Fohlen" gerufen. Damals wirbelten Netzer und Co. am Niederrhein. Eine blutjunge Truppe, die durch offensiven und erfrischenden Fußball Deutschland und Europa verzückte. Zwar hatte "Jünter" in der abgelaufenen Saison nicht annähernd so viel zu lachen, wie seine Maskottchen-Kollegen "Emma" und "Erwin", die die Meisterschaft und den Pokalsieg bejubeln durften. Doch dafür sollte "Jünters" gute Laune aus den letzten Spieltagen der Bundesliga, in denen die Gladbacher den sicher geglaubten Abstieg aus dem Oberhaus abwendeten und die Relegation gegen VfL Bochum für sich entschieden, noch anhalten. "Jünter" – ein Fohlen mit Spaßfaktor für die "Fohlen" der Mönchengladbacher U19 und für den 38. Internationalen Spax-Cup des TuS Ennepetal.

"Erwin" - Das Maskottchen mit der Knubbelnase gehört zum Schalker Inventar

Wer kennt ihn nicht? "Erwin“ ist seit Jahren das Kult-Maskottchen des FC Schalke 04. Er winkt vor der Fan-Kurve fröhlich in die Massen und bejubelt die Schalker Tore. Er packt sich verzweifelt an den Kopf, wenn Raul und die restlichen Schalker einen nicht allzu guten Tag erwischt haben. "Erwin" ist eine echte Ikone in der Arena und gehört fest zu deren Inventar. Zuletzt feierte "Erwin", unschwer an der riesigen Knubbelnase zu erkennen, den Pokalsieg der Königsblauen aus Gelsenkirchen. Am Pfingstsonntag wird er den Schalker U19-Junioren die Daumen drücken und sie anfeuern. Diese gelten immer zu den Favoriten im Bremenstadion und kommen mit einer gehörigen Portion Motivation zum Spax-Cup, konnten sie doch im vergangenen Jahr nicht als Titelverteidiger von 2009 am Turnier teilnehmen. Und wenn für Königsblau alles gut läuft – wer weiß, vielleicht bittet "Erwin", der originale "Ruhrpottler", dann Schalkes Trainer Norbert Elgert zu einem kleinen Tänzchen auf dem Rasen des Bremenstadions…

Gemeinsames Bespaßen der Fans steht beim Spax-Cup im Vordergrund

In der Bundesliga mögen sie so etwas wie Konkurrenten sein – doch in Ennepetal werden "Emma", "Jünter" und "Erwin" gemeinsam für die Bespaßung der Besucher des Spax-Cup sorgen und dem Nachwuchs die Daumen drücken. Die drei Maskottchen aus NRW stehen dabei für Spaß am Sport, für Fairness und für ein gesundes Miteinander. Natürlich können die Fans sich auch gerne mit den drei Ikonen fotografieren lassen – und "Emma", das BVB-Maskottchen, wird auch garantiert niemanden dabei stechen. (jan)




© www.tus-ennepetal.de 10.06.2011